Smart Process Management

Prozessmodelle haben sich als zentrales Gestaltungsobjekt betrieblicher Informationssysteme etabliert. Gegenstand des „smarten Prozessmanagements“ ist es, maßgeschneiderte Methoden und intelligente Assistenzsysteme bereitzustellen, um die modellbasierte Gestaltung und das Management prozessorientierter Systeme im jeweiligen Anwendungskontext adäquat zu unterstützen.

Im Bereich der Modellierung von Geschäftsprozessen wird untersucht, wie Prinzipien von Empfehlungssystemen (Recommender Systems) auf die Prozessmodellierung übertragen werden können, um die Konstruktion von Modellen zu vereinfachen und zu beschleunigen – bei gleichbleibend hoher Modellqualität. Weiter wird analysiert, welchen Beitrag Muster und Vorlagen leisten können, um die Modellierung und automatisierte Korrektheitsprüfung durch Fachanwender zu erleichtern. Darüber hinaus werden Assistenzsysteme zur (teil-)automatisierten Annotation von Prozessmodellen mit einer standardisierten, Ontologie-basierten Semantik konzipiert, um die Analyse von Modellbeständen durch Menschen und Maschinen zu verbessern.

Im Bereich der Modellierung und Ausführung von Prozessen wird erforscht, inwieweit neue Ansätze und Werkzeuge zum Case-Management für die Erbringung personenzentrierter Dienstleistungen einsetzbar sind. Darüber hinaus werden auch Konzepte zum individuellen Prozessmanagement entwickelt, um der Charakteristika der ausführenden Personen besser Rechnung zu tragen.

 

Aktivitäten

LaufzeitArtThema
2017DSS SIMendling, Baesens, Bernstein, Fellmann: Smart Business Process Management – Special Issue of Decision Support Systems (DSS).
Seit 2015PromotionAndrea Zasada: Ensuring Compliance in Business Processes.
2015 - 2016WorkshopProcess Modelling Support Systems (ProMoS) – Workshop im Rah-men der Konferenzen EDOC 2016, ECIS 2015 und Modellierung 2014.
Seit 2015WorkshopWorkshop zum Stand und den Herausforderungen des Prozessma-nagements (ZuGPM) auf der INFORMATIK 2015, 2016 und 2017.
Seit 2015WorkshopGründung des Arbeitskreises „Semantische Technologien im Prozessmanagement“ der EMISA-Fachgruppe der Gesellschaft für Informatik e.V.